Was ist eine Computeria?

COMPUTERIAs sind Lernorte, in denen ältere Menschen ermutigt werden, sich mit dem Computer und den Neuen Technologien aktiv zu befassen. Der Name ist eine Wortkreuzung aus „Computer“ und „Cafeteria“, in der vereint die beiden Bereiche des gemeinschaftsfördernden Zusammenlebens und des lebenslangen Lernens anklingen. In entspannter Atmosphäre wird der Umgang an bereitgestellten Computern oder an eigenen, selber mitgebrachten Laptops (oder auch Tablets, Smart-Phones, etc.) in aller Ruhe ausprobiert, gelernt und geübt.

Grundidee der COMPUTERIA ist es, dass sich die Nutzerinnen und Nutzer gegenseitige Selbsthilfe leisten. Derart lernen alle in ihrem jeweiligen eigenem Tempo, werden mit dem Computer vertraut und im Umgang damit geläufig. Sie verfestigen ihre Fähigkeiten dadurch, dass sie das Gelernte anderen, die etwas noch nicht verstanden haben, erklären sowie Abläufe beibringen. Sie sind bei Schwierigkeiten anderen behilflich, geben Tipps und zeigen ihnen Neues. COMPUTERIAs sind für ältere Menschen deshalb so wichtig, weil oft erst eine tieftragende Scheu vor dem Computer genommen werden muss. Viele schrecken trotz Interesse vor Computerkursen zurück, anderen fehlt das Geld dazu. Auch nützen Kurse nicht viel, wenn alterstypische Lernverhalten nicht angemessen berücksichtigt werden. Ohne ausreichende Übung ist zu leicht das Gelernte gleich wieder vergessen. Effektives Lernen entsteht erst in einer vertrauensvollen Atmosphäre, so lange mit eigenen Fragen getrost kommen zu dürfen, bis alles unabhängig funktioniert.

Über den praktischen Umgang am Computer hinaus, bieten COMPUTERIAs zudem auch gemeinsame Freizeitgestaltungen sowie Bildungsangebote, die von Vorträgen über Kurse bis Bildungsausflüge reichen.

Die COMPUTERIAs sind durch das NETZWERK COMPUTERIA TIROL (NCT) verbunden und stellen damit auch ein Forum und eine Plattform für vielfältigen Service für ältere Menschen in Tirol dar. COMPUTERIAs sind eine Informationsdrehscheibe für lebendigen Austausch, setzen Impulse und bringen aktive Menschen mit guten Ideen zusammen, um diese mit gemeinsamer Kraft eigenverantwortlich zu verwirklichen.

COMPUTERIAs als Begegnungsräume stehen allen älteren Menschen in Tirol offen, gleichgültig ob jemand zu den Jungen Alten, den Alten Menschen oder den Hochbetagten zählt, und unabhängig von politischen, religiösen oder kulturellen Zugehörigkeiten. COMPUTERIAs sind nicht-kommerzielle Einrichtungen in Tirol in Selbstverwaltung und mit Bedeutung in und für die ganze Region. Sie eröffnen älteren Menschen einen Begegnungsraum für einen aktiven und engagierten Lebensabschnitt.

PC und Internet für Ältere